Der Ausgangspunkt

SCHWARZ & PINK… So haben wir mal angefangen … mittlerweile ist Siggi seit einigen Jahren mein Stammkunde.

Dabei ist Siggi Koch, auch wenn er das selbst nicht immer glauben mag, mehr Partner im Diskurs. Ganz natürlich ist bei ihm das “Händchen” fürs eigene Marketing, ein Aspekt der unsere Zusammenarbeit interessant macht, hat Siggi doch immer eigene Ideen und in allen Belangen das Händchen für Kundinnen und Fans. 😉  Bei Kaffee und Smalltalk besprechen wir seine Wünsche, wobei es immer ein gegenseitiges Argumentieren auf dem Weg zum Ergebnis ist.

Angefangen haben wir mit einem Konglomerat aus viel Text und vor allem schwarz/pink… Davon sind wir nun (zum Glück 😉 ) weg…

Der aktuelle Ansatz

Nach ein paar Veränderungen am Anfang des Jahres brauchte Siggi natürlich neues Material. Da ihm und mir der Entwurf aus dem letzten Jahr immer noch zusagte, wollten wir uns daran orientieren. Allerdings plädierte ich für einen konsequenten Farbwechsel.

Farben sind kein leichtes Feld. Es gibt einfach zu viele. 😉 Und vor allem die vielbesprochene Linie will gehalten werden. Ein Grund, warum ich von vornherein alles bisher dagewesene über den Haufen warf, die Umgestaltung von Siggis Salon war da ein wichtiger Punkt.

Meine persönlichen Richtlinien

“Wir haben doch keine Zeit”

Das scheint das Credo der heutigen Zeit zu sein. Alles muss schnell gehen. So auch die Erfassung von Texten. Weniger ist da mehr. Was, wann, wo… reicht! Also, weg mit dem Text. Schlagworte reichen. Wer macht da was, wann und wo… reicht aus in meinen Augen und in diesem speziellen Fall. Siggi kennt man eh und wenn nicht, dann lernt man ihn am besten kennen… 😀

Wie erreiche ich Siggi

Zentraler Punkt… Wann und wo und wie erreiche ich Siggi, das also auf beide Seiten vom Flyer und groß. Persönliche Beratung oder VorabInfos im Netz. Wer mehr Infos braucht guckt halt ins Internet auf die Webseite von Siggi .

Visitenkarten gibt’s gleich dazu in gleichem Design. Wie viele wissen, ich liebe Visitenkarten, selbst als überzeugter Onliner.

Die Farben

Da werden jetzt viele sagen “???, warum diese?” Zum einen… weg von schwarz/pink … geht nicht mehr… geht schon… aber nicht in dem Zusammenhang. Zum anderen… ja, dazu müsst Ihr zu Siggi in den Salon, dann wird sich das relativ schnell aufklären.

“Shades of grey” mag ich persönlich im Moment sehr gern und das Grün war im Umfeld einfach nachher ein bisschen zwangsläufig und stimmig.

In diesem Sinne… Dir lieber Siggi viel Spaß mit den Flyern und Visitenkarten…. Deine Webseite bekommt demnächst die Frühjahrskur.