Alle warten auf meine Bewertungen…

von | Apr 11, 2016 | Allgemein | 0 Kommentare

Einer der größten Flüche des harmlos genutzten Internets sind die diversen Bewertungsportale.

Heute kann man ja alles und jeden bewerten… und während eine Bewertung durch eine kleine Gruppe immer das Risiko birgt, dass dort die Bewertung eben nicht ganz neutral abgegeben wird, ist es bei Bewertungen aus der großen breiten Masse heraus immer ein Risiko, Bewertungen zu erhalten, die eben nicht von Fachleuten abgegeben wurden.

So sind diese ganzen Bewertungsportale ein riesiges Sammelbecken von subjektiven Meinungen und enttäuschten Einzelfallerregungen.

Ich habe einige Kunden aus der Gastrobranche und gerade hier liegen Wohl und Wehe ganz dicht beieinander. Was dem einen Gast zusagt, findet der nächste nicht gut… und das muss er natürlich mit Schwung irgendwo loswerden. Was bietet sich da mehr an, als eine Bewertung bei Google, Yelp, Facebook oder einem der anderen Bewertungsportale zu schreiben, die ihre einzige Daseinsberechtigung wohl daraus ziehen Traffic auf die jeweilige Seite zu ziehen und dann noch ein paar Euro abzufassen.

Sicher liegen Vor- und Nachteile der Bewertungsportale dicht beieinander und sicher ist es gut Leute vor schwarzen Schafen zu warnen. Es ist aber genauso untragbar mit subjektiven Missfallensbekundungen ein falsches Bild eines Geschäfts zu veröffentlichen.

Was ich nicht schon alles lesen musste… die Terrasse eines Eiscafés sah nicht schön aus und das Personal war darauf nicht unterwegs. JAAAA… an einem Tag mit Dauerregen, an dem die Terrasse gar nicht geöffnet war, ist das kein Wunder. Und oh mein Gott… in einem italienischen Restaurant wird kein Büffelmozzarella verwendet… Leute, bitte?! Und und und… das lässt sich nahezu unendlich fortsetzen…

Manchmal wird man den Eindruck nicht los, dass da arme Seelen ihren Schmerz von der Seele schreiben müssen… oder vielleicht sogar die Konkurrenz den einen oder anderen bösen Kommentar da lässt… aber das soll nur Spekulation sein…

Schade jedoch, dass Bewertungsportale diese Meinungen als dezentes Druckmittel gegen die bewerteten Unternehmen einzusetzen scheinen, um diesen Werbeeinblendungen unter der Argumentation besserer Sichtbarkeit zu verkaufen…

Ein weiterer Trend der mir in der letzten Zeit auffällt. Da kommen Mails von Bewertungsportalen, die proaktiv zu einer Bewertung eines Unternehmens auffordern, bei dem man vor kurzem etwas gekauft hat. Interessiert mich persönlich genau dann nicht, wenn ich im Rahmen meiner Arbeit bei einer Druckerei was bestellt habe, was desöfteren vorkommt und ich im Nachgang diesen Vorgang bewerten soll… warum? Es handelt sich hier um einen ganz normalen geschäftlichen Vorgang, von dem ich erwarte, dass der professionell abgearbeitet wird… und dann fertig. Das will ich nicht im Nachhinein bewerten. War die Abwicklung gut, dann wird sich das in Folgeaufträgen zeigen, wenn nicht, dann nehme ich direkt Kontakt zum Dienstleister auf.

Hier sollte dann doch eine Unterscheidung zwischen Endkunden und Geschäftskunden stattfinden.

Wie auch immer, ich hab gerade bei meinen Gastrokunden immer das Gespräch dahin geführt, dass ich meinte, dass die Konzentration auf die eigene Arbeit gelenkt werden sollte und nicht auf Einzelmeinungen auf irgendwelchen Webseiten. Und auf keinen Fall sollte das, was da geschrieben wird persönlich genommen werden. Kontruktive Kritik findet selten in emotional subjektiven Bewertungen statt.

 

 

Jens Scheider

Jens Scheider

Foto|Grafik|Werbung

Neben klassischen Dienstleistungen wie Print, Fotografie und Webseiten nehmen die Themen Soziale Netzwerke und Video immer mehr Raum in meiner Arbeit für meine Kunden ein. So kann man heute sagen, das ein Thema ins andere greift und man die Arbeit für den Kunden heute als Gesamtpaket aus den verschiedenen Teilbereichen betrachten muss.

Meine Erfahrungen aus dieser Arbeit sind Bestandteil meiner Artikel hier, die der Information und der Diskussion dienen sollen.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Konzentriertes Koffein hier abonnieren

Patenschaftsurkunde für einen Braunbären in Rumänien über https://millionsoffriends.org/en/
Ich habe zum Ende des Jahres 2021 eine Teilpatenschaft für einen Braunbären im größten Braunbären Schutz Park in Rumänien übernommen. Hier wird misshandelten und ausgebeuteten Braunbären ein besseres Leben geboten. Ein kleiner Beitrag von mir zur Unterstützung eines tollen Projekts.
Jens Scheider Foto Grafik Werbung Print Webseiten

Bleib informiert!

Trag Dich ein und bekomme regelmäßig Infos zu Neuigkeiten, Angeboten und mehr aus meiner Arbeit und meinen Projekten.

Du hast Dich erfolgreich eingetragen. Vielen Dank.