Wenn man sich Shirts bedrucken lässt oder bedruckte Shirts kauft, stellt sich natürlich die Frage nach der richtigen Pflege, damit das neue Lieblingsstück auch lange hält sollte man einige Tipps zur Reinigung und Pflege beherzigen.

I. Dreh um das Ding!

Bevor Du Tshirt, Hoodie, Jacke oder was auch immer bedruckt ist wäschst, dann dreh das Ding auf links. Damit schaffst du schonmal die erste ganz wichtige Barriere, den Druck auf dem Tectil zu schützen. Denn jetzt kommt die Waschmaschinentrommel nicht mehr an den Druck heran und kann somit auch nicht mehr mechanisch auf ihn einwirken.

II. Du willst waschen und nicht kochen!

Waschmittel sind heute das Produkt einer jahrzehntelangen Entwicklung. Wenn man so will, sind Waschmittel heute High-Tech-Produkte für man uns in der ganzen Galaxie beneidet. Denn während auf Aldebaran die Klamotten mit nem Laserknpüppel und ner Ultraschalldusche traktiert, nehmen wir Wasser und Waschmittel… Und weil eben jene Magier der chemischen Verbindungen so clever sind, können wir heute mit wenig Waschmittel und bei niedrigen Temperaturen unsere Wäsche sauber bekommen. Kurz gesagt: Waschen bei maximal 40°C reicht völlig aus.

III. Lass die Keule stecken!

Wenn Du den Druck auf dem Textil lassen und nicht über kurz oder lang durch den Abfluss schikcen willst, dann lass die Finger von den ganzen Mittelchen, die Du völlig sinnfrei mit in die Waschmaschine kippen könntest. Bleichmittel und so Zeugs machen, was man denkt, sie bleiche….und ja auch den Druck aus. Oder knabbern an den Verbindungen zwischen Flock- und Flexfolie bis sie sich hochkrempelt.

Weichspüler verhält sich übrigens auch so…

Also sei clever und verzichte auf so Zeugs… immer.

IV. Kein heißes Eisen!

Und so fast zum Schluss…. Keine Hitze auf den Druck! Du bist heiß genug, wenn du deine bedruckten Textilien trägst…. das wird nicht mehr, wenn Du versuchst mit dem Bügeleisen noch mehr Hitze auf das Teil zu pressen.

Technisch gesehen, ist sowohl der Druck auf dem Textil aber eben auch Folienschriften aus Flex und Flock temperatursensibel. Folien werden bei Temperaturen von 130 – 180°C auf den Textilien fixiert, das geschieht mittels einer Heißklebeschicht, die die Bindung zwischen Folie und Textil herstellt.

Der Rest lässt sich allein bedenken. Also: Wenn Du schon meinst, Tshirts bügel zu müssen, dann bügel um Himmels Willen um den Druck herum!

Wenn Du Dich an die paar Regeln hälst, sollten Deine Shirts, Hoodies, Jacken oder was auch immer ne ganze Weile halten…

Jens Scheider

Jens Scheider

Foto|Grafik|Werbung

Ich bau alles... online und offline... von der Visitenkarte bis zum großen Banner... und Webseiten... und die Kamera hab ich auch gern in der Hand.

Sie haben Fragen? Rufen Sie mich an oder schicken Sie eine WhatsApp-Nachricht: +49 174 90 86 156